Left
  • Foto: Claudia Höhne
Right

Philharmoniker to go

Musikalische Grüße für diejenigen, die es momentan besonders schwer haben.

Bis Ende Juni entfallen an der Hamburgischen Staatsoper alle Vorstellungen in sämtlichen Spielstätten sowie alle Konzerte des Philharmonischen Staatsorchesters in der Elbphilharmonie. Vielen Menschen fehlt damit ein ganz wesentlicher Bestandteil ihres Lebens: Kultur. Unsere Musikerinnen und Musiker sind daher online sehr aktiv und versuchen über die digitalen Kanäle einen kleinen Ausgleich zu bieten.

Da in den älteren Bevölkerungsgruppen aber viele Menschen wenig oder gar nicht digital vernetzt sind, besuchen Mitglieder des Orchesters gezielt Senioren- und Pflegeeinrichtungen, um Menschen mit einem musikalischen Gruß zu überraschen, die es momentan schwer haben, die einsam, pflegebedürftig oder verunsichert sind. „Philharmoniker to go“ lautet der Titel dieses Projekts, in dem kleine Formationen unter strenger Einhaltung der vorgegebenen Abstands- und Kontaktbeschränkungsregeln zumindest für einen kurzen Augenblick Kultur zurück in den Alltag bringen. Unter der Email-Adresse togo@staatsorchester-hamburg.de können sich interessierte Institutionen um einen Besuch bewerben. Die Aktion richtet sich an Seniorenresidenzen, aber auch an Krankenhäuser und Betreuungs- und Pflegeeinrichtungen für Kinder, Jugendliche und Menschen mit Behinderungen.

Selbstverständlich werden die vorgegebenen Abstandsregeln streng eingehalten. Es musizieren nur kleine Ensembles im Freien, in Innenhöfen oder Gärten, so das Menschenansammlungen vermieden werden. Die  „Philharmoniker to go“-Besuche werden hinsichtlich der Umsetzung der Kontaktbeschränkungsregeln jeweils individuell vorher abgestimmt.

Einen Bericht aus dem NDR-Fernsehen zu „Philharmoniker to go“ finden Sie hier.

powered by webEdition CMS