Left
  • Foto: Felix Broede
Right

Philharmonische Akademie 2018/19

Open Air, im Rathaus und in der Laeiszhalle

Der Hamburger Michel oder das Planetarium im Hamburger Stadtpark waren in den vergangenen Jahren die zentrale Spielorte der Philharmonischen Akademiekonzerte. 2018 erobern sich die Musikerinnen und Musiker gemeinsam mit ihrem Chefdirigenten das Herz der Hansestadt: das große Open-Air-Konzert auf dem Rathausmarkt am 25. August 2018 soll ein musikalisches Geschenk an alle Musikfreunde werden. Der Eintritt zu diesem Konzert ist deshalb frei. Für alle Fälle wird die Mitnahme von Regenkleidung empfohlen. Die rund zweieinhalbtausend Stühle werden ab 18 Uhr freigegeben und ausreichend Stehplätze gibt es natürlich auch. Konzertgastronomie und Sanitäranlagen sind ebenfalls vorhanden.

In den vier Konzerten im Großen Festsaal des Rathauses (26.-27. August 2018) schlagen Nagano und seine Philharmoniker gemeinsam mit dem Klangforum Wien als Gastensemble einen Bogen von Mozart über Schönberg und die Neue Wiener Schule bis hin zu Musik von Friedrich Cerha aus dem heutigen Wien. Und am 8. April 2019 gibt es dann noch ein besonderes Mozart-Programm in der kleinen Laeiszhalle.

Rathausmarkt Open Air Sa, 25.08.2018, 20 Uhr, Rathausmarkt
1. Akademiekonzert So, 26. August 2018, 11 Uhr, Rathaus Großer Festsaal (ausverkauft)
2. Akademiekonzert So, 26. August 2018, 16 Uhr, Rathaus Großer Festsaal
3. Akademiekonzert So, 26. August 2018, 20 Uhr, Rathaus Großer Festsaal (ausverkauft)
4. Akademiekonzert Mo, 26. August 2018, 20 Uhr, Rathaus Großer Festsaal (ausverkauft)
5. Akademiekonzert Mo, 8. April 2019, 19.30 Uhr, Laeiszhalle, Kleiner Saal


Die Philharmonische Akademie: Konzerte mit Tradition
In Anlehnung an die Tradition der musikalischen Akademien des 18. und 19. Jahrhunderts pflegen Kent Nagano und seine Philharmoniker dabei Ensemblespiel, kammermusikalisches Musizieren und die intensive Beschäftigung mit Hamburger Komponisten und außergewöhnlichem Repertoire: ein musikalisches Präludium aus dem Geist des gemeinsamen Musizierens als Auftaktprogramm zur jeweils neuen Opern- und Konzertsaison.
Es ist  ein „offenes“ Projekt, ebenso experimentell ausgerichtet wie immer auch bedeutenden Komponisten, wichtigen Themen und musikalisch-inhaltlichen Erkundungen gewidmet. Die Musiker unseres Orchesters ordnen sich zu kleinen und größeren Gruppen, Kollektiven und Ensembles und erproben abseits von tradierten Normen neue Veranstaltungsformen.

powered by webEdition CMS